Stellwerk

HÜBSCH Web AMW GURU ZIMO STP ESTWGJ Tran  MOBAZI Forum G-Spur Waschzettel Rogler CV17/18 CV29, Scale, CV33-40, CV33-46 Weiche WireCalc   
   
Up

 

Piko 1216

Piko Herkules

Ampel Demo

Decoder IDs

MX9AZN / ALA

2016 Herkules

BR218

 

MX32 SW

Re 4/4

V100

1020 / E94

Roco 1042

4030 PluX

Roco Tauschplatinen

Besucher / Visitors:

Seit / Since 2000-12-01

  
 

Stellwerk und Modellbahn

Switchboards and Model Railroading

Modellbahn soll primär Spaß machen und einem nicht die Freude am Tun vergällen. Ein Aspekt den manche Modellbahner suchen ist das Bedienen eines Stellpults. Üblicherweise erfolgt das heutzutage mit einem Computer im Hintergrund als Unterstützung.

Es gibt viele Stellpultprogramme die die unterschiedlichsten Wünsche erfüllen. Leider all zu oft werden diese Programme nur als Automatisierung der Modellbahn betrachtet. Die Sicherungstechnischen Abläufe die Ziele der Zugsicherung liegen in weiter ferne. Modellbahner als auch Betrachter klagen oft darüber, daß die Anlage so zum 3D Kino verkümmert.

"Model Railroad is Fun" that model railroader slogan is often repeated and still true at all. One aspect of model railroading is operating as dispatcher in a switchboard. Usually a computer is used to do the security checking in the background.

There are various panel programs available which meet the various wished of model railroaders. Usually those programs are only used to automate tasks. There is no relation to the real world goals of security and reliability. Frequently model railroaders and visitors are upset about the dominance of the computer. It degrades the layout to a 3D move.

Weit verbreitet sind Programme die das Spurplan Drucktasten Stellwerk Bauart 1960 nachempfinden. Es gibt auch einige Programme die ESTW (Vollelektronische Stellwerke) mit Bildschirmen darstellen. Diese Lösungen sind aber dünn gesät.

Very popular in central Europe (this excludes UK and France) are mosaic panels similar to the SpDrS 60. There are also a few programs available which orientate on ESTW computer based desks.

Weichen, Signale, Fahrstraßen

Turnouts, Signals, routes

Das Größte Mißverständnis der Modellbahner im Bereich Bahntechnik, ist die Bedeutung von Signalen. Kein Signal beim Vorbild hat Einfluß auf den Ablauf der Fahrbewegungen, wie es oft bei Modellbahnen gehandhabt wird. Das Signal ist vielmehr die Anzeige eines zuvor durchgeführten Vorgangs zur Prüfung eines gewünschten Fahrwegs. Bevor ein Signal von seiner Standardlage Halt (in Mitteleuropa üblich, bei anderen Bahnverwaltungen gibt es auch im Standardfall frei zeigende Signale) wegbewegt wird müssen viele Prüfungen positiv ablaufen. Alle Abschnitte die zu befahren sind müssen frei sein, Weichen müssen gestellt sein und der Weichenverschluß der zur Sicherung der Zungen dient, erfolgreich eingegangen sein. Bahnübergänge, Signale und vieles andere müssen ihre korrekte Funktion und Stellung bestätigen. Erst dann kann eine Fahrstraße erfolgreich einlaufen und dann zum Finalen Ergebnis das Signal betätigen. Die obige Erklärung ist vereinfachend, detailiertere Erklärungen sollen folgen bzw. ist in weiterführender Fachliteratur nachzulesen.

The single biggest misunderstanding of model railroaders in the area of railroad technology are the signals. So signal at the prototype as any influence in the movement of trains. The signal is just the visible result of a long an complex checking process. If all checking steps are OK the signal might move out of is halt position. At least for central Europe this is true, there are other railroad companies which have free signal at default. All sections which need to be used need free occupancy signaled. All turnouts need to be in the correct position, their locking state needs to be OK. Railroad crossings need to be protected, Signals correctly engaged and confirmed back, and many other checks need to be confirmed until a route may be executed. at the final end of all that the signal will be engaged. The explanation before is simplified, more details will follow. For further details please check the documentation of the real train world .

wird ergänzt...

will be completed...

 

 

 

ATW
© 2000ff - Arnold Hübsch