Beleuchtung

HÜBSCH Web AMW GURU ZIMO STP ESTWGJ Tran  MOBAZI Forum G-Spur Waschzettel Rogler CV17/18 CV29, Scale, CV33-40, CV33-46 Weiche WireCalc   
   
Up

 

Piko 1216

Piko Herkules

Ampel Demo

Decoder IDs

MX9AZN / ALA

2016 Herkules

BR218

 

MX32 SW

Re 4/4

V100

1020 / E94

Roco 1042

4030 PluX

Roco Tauschplatinen

Besucher / Visitors:

Seit / Since 2000-12-01

  
/ /

Beleuchtung von Donnerbüchsen

Lighting of "Donnerbuechsen"

Die Beleuchtung von Waggons ist in diesem WEB bereits anderswo beschrieben worden. Hier beschreibe ich die praktische Umsetzung anhand der Donnerbüchsen aus dem Roco Startset.

Von Roco gibt es keine Beleuchtungssätze, was einen Bastler natürlich nicht hindert...

Lightning of cars is described from the theoretical side elsewhere in this WEB. This page concentrates how it is done based with an example.

I used cars which Roco offers in their start sets. Those cars are specified that they cant be upgraded. This is not true for a enthusiast.

Ich benutze Pertinax mit aufkarschierten Kupferbahnen. 3 Lochreihen sind gerade so breit, dass sie in die Beleuchtungsaussparung passen. I use a PCB with 2 straight lined of copper. 3 holes rows have the same width as the originally planned lightning set.

klick to enlarge

Die Leiterbahnen wurden unterbrochen um die Bauteile korrekt zu montieren. The strips where opened with a sharp knife to mount the components correctly.

klick to enlarge

Der 1F Kondensator wird von oben montiert, alle anderen Bauteile unten angelötet The 1F gold Cap is mounted from top, the rest is directly soldered on the printed side.

klick to enlarge

Die SMD LEDs sind je eine an jedem Ende und eine in der Mitte montiert. Das montieren ist schwierig weil die Bauteile sehr klein sind. Mit etwas Vorsicht kann man aber mit normalem Werkzeug die LEDs anlöten.

Die Verbindung zur rechten LED wird mit Kupferlackdraht hergestellt

The SMD LEDs are soldered at each end and one in the middle. Mounting the SMD is tricky, bit with some care even with a standard soldering iron the components can be mounted.

The connection to the right sided LED was made with Cu wire.

Die Schaltung entspricht im wesentlichen der Stromquellenschaltung. Es wird aber ein Längsregler 7806 eingesetzt der den Kondensator lädt. Dieser besorgt auch gleich die Strombegrenzung wenn der Wagen in Betrieb genommen wird. Der große 1F Kondensator hätte sonst eine Kurzschlusswirkung.

Um ausreichend Strom zu gewährleisten verwende ich den BF246 / BF247, die 250mA vertragen der BF245C kann 20mA. Der Widerstand R1 ist 33Ω (2V / 0,06A = 33Ω), Details zur Berechnung auf der Stromquellenseite.

The circuit is similar to the elsewhere described current source circuit. This time I use a 7806 voltage regulator which also limits the current into the empty 1F capacity. The empty 1F would otherwise shortcut the tracks.

For more current I use the BF 246 or BF 247 which allow 250mA, the BF245C goes up to 25mA.

The construction above has 3 LEDs which need roughly 20mA each to light up bright. R1 is 33Ω (2V/0.06A -> 33Ω) look up details on the current source page.

Bei diversen Einbauten obiger Schaltung habe ich festgestellt, dass als GoldCap durchaus 0.1F Kondensatoren ausreichen. Diese sind kleiner und billiger. Weiters bin ich dazu über gegangen, die Schaltung mit 9V zu betreiben. Dazu muss man dann 2 Kondensatoren in Serie Verwenden  und den Regler gegen einen mit 9V austauschen.

Der Innenwiderstand der Kondensatoren ist recht hoch. Damit bricht die Spannung vor der Stromquelle (der FET) zu sehr zusammen. Bei Verwendung einer höheren Spannung macht dieser Effekt nichts aus, da der FET dann immer noch mehr als 4V Betriebsspannung erhält.

  During recent projects which I implemented I found out that a 0.1F capacity is good enough. Those smaller capacitors are smaller and cheaper. Additionally I modified the circuit to run it on 9V. I replaced the 7805 against a 7809. To cope with the higher Voltage I use 2 gold caps in series.

The inner resistor of the capacitors is very high. As a result the voltage breaks down which might be not enough for the FET circuit. With the higher voltage there is more headroom for the FET regulator which needs roughly 4V for operation.

 
 

 

ATW
© 2000ff - Arnold Hübsch