Roco V100west

HÜBSCH Web AMW GURU ZIMO STP ESTWGJ Tran  MOBAZI Forum G-Spur Waschzettel Rogler CV17/18 CV29, Scale, CV33-40, CV33-46 Weiche WireCalc   
   
Up

 

Piko 1216

Piko Herkules

Ampel Demo

Decoder IDs

MX9AZN / ALA

2016 Herkules

BR218

 

MX32 SW

Re 4/4

V100

1020 / E94

Roco 1042

4030 PluX

Roco Tauschplatinen

Besucher / Visitors:

Seit / Since 2000-12-01

/ /

Roco Tauschplatine V100 west

Roco Replacement Board V100 west

Das weit verbreitete Arbeitspferd der V100 hat Roco bereits in den 1980er Jahren im Modell realisiert. Das Vorbild wurde später als BR211,212,213 sowie ÖBB2048 umgezeichnet. Die Konstruktion blieb weitgehend unverändert, es wurde in einer späteren Auflage die Platine ersetzt. Das Modell bekam damit eine NEM652 Schnittstelle, der Decoder wurde unter dem Führerhaus untergebracht. Die in der ersten Modellvariante nachgebildete Welle zwischen den Drehgestellen entfiel.

 

Roco did the V100 in the 1980ies. The prototype was later called BR211,212,212 and OeBB2048. The basic design is still in use. More recent models got a new PCB with a NEM651 interface. The decoder is installed underneath the cab between the bogies.

klick zum Vergrößern / click to enlarge

Roco V100

Durch die NEM652 Platine ist eine Einzellicht leider ausgeschlossen, das wäre aber sehr wichtig um eine korrekte Rangierbeleuchtung zu realisieren. Durch die beengten Platzverhältnisse gibt es auch keine Soundloks. Man konnte nur im Führerhaus das ohnehin schon durch den NEM652 Stecker verunstaltet ist einen Sounddecoder bzw. Lautsprecher unterbringen. Diese Probleme warteten auf eine ordentliche Lösung.

 

The NEM652 PCB hinders single light management, important for correct shunting light in Germany and Austria. The tight space situation did not allow to offer a sound variant. The only spare for decoder and speaker would be the cab, which is already visually damaged by the ugly NEM652 plug.

Konstruktion der Tauschplatine

Teh new replacement board

Basierend auf den guten Erfahrungen mit der 1044 Platine wollte ich eine Tauschplatine für diese Lok machen. Statt der Lämpchen einzelne LEDs um das Lichtmanagement hinzubekommen.

Der erste Platinenentwurf war wiederum auf Basis einer PluX Schnittstelle.

 

Based on the positive experience von the 1044 board I started to design a new replacement board. 4 LEDs should replace the LEDs.

The first design was based on a PluX16 interface

klick zum Vergrößern / click to enlarge

PluX design

Diese Platine war schnell entworfen nur stellte sich heraus, daß die Stifte der PluX Decdoer einfach nicht in der Höhe unter den Vorbauten unterzubringen waren. Es fehlte nicht viel, weil der Umbau ohne Fräsen erfolgen soll ging das dann aber doch nicht.

So musste ich auf einen Next18 Decoder umsteigen. Aus der Industrie hörte ich über Schwierigkeiten mit den Steckern umzugehen weil man mit einem Raster von 0,25mm umgehen muß. Für Kleinserienfertigung noch ein größeres Problem.

 

The PluX board was designed and I found out that the pins of the PluX decoder where too high to fit underneath the case.

This forced a redesign based on a Next18 decoder. I had several reports of industry designers about the difficulty to handle a connector with 0,25mm pins.

klick zum Vergrößern / click to enlarge

Next18 Prototyp Platine

Die Prototypplatine mit Next18 gelang gleich beim ersten Ätzversuch. Man sieht auf dem obigen Bild die händischen Durchkontaktierungen mit Draht. Das Montieren der Next18 Buchse dauerte bei dieser Platine fast 30 Minuten.

 

The prototype board worked immediately after my first etching. The picture above shows the manual connections between both sides. Installing the Next18 plus took me almost half an hour.

klick zum Vergrößern / click to enlarge

Next18 Platine
klick zum Vergrößern / click to enlarge

Next18 Platine Version 1.40

Die industriell gefertigten Platinen waren nach kurzer Zeit dann auch da und die ersten Loks konnten umgebaut werden.

 

The commercially manufactured boards arrived a few days later and I started to upgrade the locos.

klick zum Vergrößern / click to enlarge

alte Platine

klick zum Vergrößern / click to enlarge

alte Platine

klick zum Vergrößern / click to enlarge

Next18 Platine montiert / monted Next18 board

Die österreichische 2048 musste natürlich zuerst umgebaut werden, danach folgten noch einige andere Loks aus dem Bestand.

Beim Umbau muss man nur den Steg im Gehäuse entfernen weil hier der Decoder sonst im Weg ist. Durch den Umbau auf LEDs kann der Steg ohne weiteres entfallen.

 

The Austrian 2048 was my first model which got the upgrade, others followed immediately.

The case has a separator which needs to be removed.

klick zum Vergrößern / click to enlarge

der Steg muss entfernt werden / the separator must be removed

klick zum Vergrößern / click to enlarge

die ersten Umbauten / first two locos

Die neueren Modelle, die bereits die Platinen mit NEM652 Stecker haben, bieten einen Zugang zum Platz zwischen den Drehgestellen. Für diesen Hohlraum habe ich ein Metallgewicht bei BMB gießen lassen. Das Gewicht dient auch als Resonanzkörper für einen Lautsprecher.  

The newer models with NEM652 interface offer space between the bogies. BMB produced a diecast weight which is also used as resonator for a speaker.

     

 

 

 

ATW
© 2000ff - Arnold Hübsch