Bahnübergang

HÜBSCH Web AMW GURU ZIMO STP ESTWGJ Tran  MOBAZI Forum G-Spur Waschzettel Rogler CV17/18 CV29, Scale, CV33-40, CV33-46 Weiche WireCalc   
   
Up

 

Piko 1216

Piko Herkules

Ampel Demo

Decoder IDs

MX9AZN / ALA

2016 Herkules

BR218

 

MX32 SW

Re 4/4

V100

1020 / E94

Roco 1042

4030 PluX

Roco Tauschplatinen

Besucher / Visitors:

Seit / Since 2000-12-01

/ /

Bahnübergang nach österreichischem Vorbild

 

Austrian Railroad Overpass

Diese Seite beschreibt den Aufbau eines Bahnübergangs nach österreichischen Vorbild. Zunächst habe ich einen Sonntag Nachmittag damit verbracht dieses dreieckige Signal zu suchen, zunächst ohne Erfolg. Dann man nächsten Morgen komm' ich an diesem Übergang vorbei, da wo ich jeden Tag am Weg zur Arbeit fahre, und da stehen gleich 5 davon herum!   This page describes the construction of an Austrian overpass sign. I spent a whole Sunday afternoon to find one of these old fashioned signs without success. Next day in the morning on my way to work I found it on my "home" track, 5 signs right on one place!

.

Bahnübergangs Signal in Perchtoldsdorf / Overpass in in Perchtoldsdorf

Dieses Signal wurde vermessen und fotografiert. Das Foto war Grundlage für die Modellsignale. Durch Bearbeitung am Computer entstand das Signalfeld für die Modelle.   I measured the sign and took some photographs. I used those photographs to design the signal face on the computer to print it on paper.
.

die Einzelteile / the parts

Die Einzelteile bestehen aus Messingblech und einem Messingprofil. Bei den Profilen gibt es selbst an dieser Stelle schon 2 Varianten, aus der Erinnerung kenne ich 4-Kant Formrohre, I-Profile und gebrauchte Schienen. Mein Erster Versuch, mangels anderem Material, mit einem 4mm Profil wirkt aber sehr plump, entspricht 35cm im Vorbild. Die 2mm Profile sind da wesentlich schöner.   The sign consists of brass sheet metal and brass profile. On the place I mentioned above there are 2 different profiles used. out of my memory I know that they use form pipes, I profiles and even used tracks. I first try with a 4mm profiles does not look nice, it would be 35cm in real live! the 2 mm profiles which I used later fit much better.
Die Teile wurden miteinander verlötet. Dazu bereitet man die beiden Teile vor. An den zu verlötenden Stellen wird verzinnt. Ich habe dazu Elektroniklot verwendet. Dann wird möglichst viel Zinn entfernt. Die Beiden Stellen werden übereinander gelegt und mit dem Lötkolben erwärmt, kein Zinn zugeben. Damit erreicht man eine gute Verbindung, kann die Teile beliebig oft ausrichten und verhindert Verunzierungen durch wegfließendes Zinn.   I soldered the parts together. Just prepare the parts by putting some solder on the right place. Try to remove as much of it as you can. Next place the peaces right together and heat it up with a soldering iron. I use a 15W type and electronics solder. This procedure enables  you to correct the parts as often as you want. The little amount of solder stays in place and does not flow away.

 

Mein erster Versuch war die auf Papier gedruckten Vorderseiten mittels Locheisen auszustanzen. Das Ergebnis in der Praxis war nicht befriedigend, siehe das rechte Signal.

Dann klebte ich zuerst das Papier auf die lackierten Bleche und bohrte dann Papier und Blech in einem Arbeitsgang. Das Ergebnis ist schon, und die LEDs leicht am Signalbild zu zentrieren.

Die Signale hatten früher 3 Lampen. Gelb unten blinkt ständig - Signal in Betrieb, die oberen Beiden roten blinken abwechselnd wenn ein Zug kommt, das Gelbe ist dann ausgeschaltet.

Die heute gebräuchliche Form ist so wie im ersten Bild der Seite zu sehen, wie im EU Raum üblich ein oder hier eben 2 rote Lampen blinkend.

  My first try was to punch holes into the signal paper. The result, right most sign, was not nice.

next I glued the paper on the colors brass. Then I drilled the holes into the paper and the brass. This also simplifies centering of the LEDs on the expected place.

There are at least 2 variants with 2 and 3 lamps. The old way was a yellow blinking lamp at the lower position, and 2 red blinking when the signal was engaged.

Now we use just the top 2 red, the lower position is now closed as you can see on the picture at the top of this page.

Hinter dem Blech werden die LEDs aufgeklebt und mit Kupferlackdraht verbunden. Die LEDs werden dann mit einem Tropfen Kleber geschützt. Dieser Tropfen wird dann schwarz bemalt und stellt das Lampengehäuse dar.   On the backside I glued 1mm LEDs, which are connected with thin wire. The LEDs are then covered with some glue which is painted black to simulate the lamp housing..
wird fortgesetzt   to be continued.

 

 

 

ATW
© 2000ff - Arnold Hübsch