Euro Platetten

HÜBSCH Web AMW GURU ZIMO STP ESTWGJ Tran  MOBAZI Forum G-Spur Waschzettel Rogler CV17/18 CV29, Scale, CV33-40, CV33-46 Weiche WireCalc   
   
Up

 

Piko 1216

Piko Herkules

Ampel Demo

Decoder IDs

MX9AZN / ALA

2016 Herkules

BR218

 

MX32 SW

Re 4/4

V100

1020 / E94

Roco 1042

4030 PluX

Roco Tauschplatinen

Besucher / Visitors:

Seit / Since 2000-12-01

/ /
Gastbeitrag von Gerhard Novak
 
Guest report from Gerhard Novak
Für größere Spurweiten habe ich sie gesehen, bei den Modell Truckern sind sie ein muss, sogar Playmobil hat sie im Programm. Die Europalette. Aber in H0 scheint das Angebot begrenzt zu sein. Zu mindest habe ich noch nichts Ansprechendes gesehen. Da hilft also nur Selbstbau.  

I saw them for bigger scales, they are a must for model truckers, and even Playmobil has them in their program. The Euro pallet. But in H0 the offers are very limited. I did not see anything that interested me.  The only way out is DIY.

EURO Paletten

Und der ist ganz einfach. Zunächst einmal zu den „Rohstoffen“. Eine Europalette ist aus Weichholz, was liegt also näher als Holz zu verwenden. Furnierreste sind eine Option, ich wählte eine andere, die weitere (kulinarische) Vorteile in sich birgt. Mein Rohstofflieferant ist franzosischer Schimmelkäse (Camembert) welcher von manchen Herstellern in einer Spanschachtel geliefert wird. Die Grundplatte und der Deckel sind zu dick für mein Vorhaben, die Seitenteile jedoch eignen sich hervorragend. Das verwendete Holz ist feinmaserig und die Dicke (zumindest beim von mir verwendeten Produkt) ist mit 0,8mm akzeptabel.

Nach Zerlegen der Schachtel wird der Seitenteil aufgeschnitten und gerade gebogen. Danach werden mittels eines Cutters mit neuer Klinge vorsichtig Steifen von 1,1 und 1,5 mm Breite sowie einer Länge von 14mm geschnitten. Diese bilden die spätere Deckplatte und die Bodenbretter. Die darunter liegenden Querbretter werden 1,1mm breit und 9mm lang ausgeschnitten. Haben Sie die Masse nicht genau eingehalten macht das auch nichts, die Paletten sind in der Wirklichkeit auch nicht immer ganz maßhaltig.

Auf einer glatten Oberfläche, die möglichst nicht von Acrylatklebern angegriffen wird (z.B. eine Polyäthylenfolie) werden die 5 Bretter der Deckplatte aufgelegt wobei die Gesamtbreite inklusive Fugen 9mm beträgt.

 

  And this is pretty easy. First the raw materials. A Euro pallet is made out of soft pine wood, so the material we should use is wood. Veneer scraps are one possibility. I chose another one which had even further (culinary) advantages. My material source is French soft cheese (Camembert) which is packed in a wooden chip box. The lid and the bottom disc are too thick for my plan, but the material used for the sides is suitable. The wood used has fine grain and a thickness of 0,8mm (at least in the product I used) is acceptable.

After taking apart the box, the sides are cut open and have to be bent against their original shape to provide a straight piece of wood. With the use of a sharp knife (use a new blade), strips of 1,5mm length and 1,1mm width have to be cut. These will form the top boards and the bottom boards later. The cross boards which lie below require strips 9mm long and 1,1mm wide. It does not matter if the size is not exactly accurate as the real thing is also not always 100% accurate.

The five boards which form the top have to be arranged on a flat surface which should be resistant to acrylate glue (for instance polyethylene foil). The total width (including gaps) should be 9mm.
 

 

Dabei wird mit einem 1,5 mm breiten Brett begonnen, gefolgt von einem 1,1mm breiten Brett und so weiter. Das genaue Auflegen der Bretter im richtigen Abstand ist dabei die größte Schwierigkeit. Es ist hilfreich, das mittlere Querholz zuerst darüber zu legen und mittels Gewicht zu belasten. Die dazu in der Abbildung verwendete Vorrichtung ist sehr hilfreich und hat mir bei vielen Arbeiten an kleinen Teilen gute Dienste geleistet. Sind die Bretter in Position werden die Querhölzer mit dünnflüssigem Superkleber aufgeklebt. Um feiner dosieren zu können verwende ich immer ein feines Drahtende welches ich in einen Tropfen Superkleber tauche. Der am Draht haften bleibende Tropfen genügt für unsere Klebearbeit.

Sind die 3 Querhölzer verklebt und getrocknet werden 9 Distanzstücke - 1,1 x 1,1mm - an den Ecken sowie jeweils in der Mitte) aufgeklebt. Auf diese werden nach kurzer Trockenzeit die Bodenhölzer (1,5mm breit und 14mm lang) aufgeklebt.

  Start with a 1,5mm wide board, followed by a 1,1mm, followed by 1,5 and so on. To getting the boards into the right position is the most difficult part of the whole project. It helps if you put on the middle cross board first and hold it in position with some weight. The tool you can see in the picture helps a lot and has also done a good job for lot of fiddly jobs I had to do in the past. If the boards are in the right position they have to be glued with high viscous cyan acrylate glue. To achive fine dosage I always use a fine piece of wire which I dip into a drop of glue. The fine drop which stays on the wire is enough for our job.
After the 3 cross boards are glued and dry, the 9 distance blocks - 1,1 x 1,1mm – have to be glued to all corners and in the middle between the cross boards. After the glue is dry the bottom boards (1,5mm wide and 14mm long) have to be glued in position.
 
 

Pallette / pallet

Nach ausgiebigem Durchtrocknen wird die fertige Palette von der Unterlage genommen (der Kleber haftet nur leicht auf dem Polyäthylen) und mit einem feinen Schleifklotz versäubert.

Die Brettstärken der Palette entsprechen nicht der Wirklichkeit, sie sind zu groß. Um die Palette maßstäblich zu bauen müsste das Holz 0,25mm dick sein. Dadurch ist die Gesamthöhe zu groß was jedoch nicht sehr stört. Auch die Gabel meines H0 Gabelstaplers ist dicker als sie sein sollte und hätte mit maßstäblich gebauten Paletten ihre Probleme.

Jetzt steht dem Einsatz auf dem Verladegleis nichts mehr im Wege.
  After the pallet is completely dry it has to be removed from the foil (the glue doesn’t stick to the polyethylene). All surfaces have to be ground slightly with a fine abrasive paper block.

The boards are much thicker than on the real thing. For a scale pallet the thickness would have to be 0,25mm. The model pallet I describe is too high, but it does not really matter. The fork of my forklift is also too thick, and would have serious problems with an exact scale pallet.

Now the pallets can be used in the loading yard.
 
 

Paletten im Einsatz / pallets in the loading yard

Abmessungen in Anlehnung an UIC Merkblatt 435-2/435-4


 

 

maßstäbliche H0 Version

vereinfachte H0 Version

Gesamthöhe

1,66mm

ca. 3mm nach versäubern

Gesamtbreite

9,20mm

9mm

Gesamtlänge

13,79mm

14mm

2x Deckrandbrett   in H0:   

13,79x1,67x0,25mm

14x1,5x0,8mm

2x Deckinnenbrett

13,79x1,15x0,25mm

14x1,1x0,8mm

1x Deckmittelbrett

13,79x1,67x0,25mm

14x1,5x0,8mm

3x Querbrett

9,20x1,67x0,25mm

9x1,5x0,8mm

6x Klotz

1,67x1,15x0,90mm

1,1x1,1x0,8mm

3x Klotz

1,67x1,67x0,90mm

1,1x1,1x0,8mm

2x Bodenrandbrett

13,79x1,15x0,25

14x1,5x0,8mm

1x Bodenmittelbrett

13,79x1,67x0,25mm

14x1,5x0,8mm


Zeichnung der Original Euro Palette. Alle masse in cm.

 
 

drawing

Gerhard Novak, 46, Techniker, verheiratet, 3 Kinder, Österreicher, lebe seit 1999 in Italien.

Erste Modellbahn mit 5 Jahren (Klein Anfangspackung)

Mit 17 Jahren erste vernünftige Anlage in H0e, nach längerer Pause wieder H0, seit 2000 arbeite ich an einer Modulanlage bestehend aus 5 Modulen 60x120cm sowie einem etwas groß ausgefallenem „Wendemodul“ 250x150cm. Aufgebaut ergibt sich ein großes „U“, welches die Garage zum Leidwesen meiner Frau komplett ausfüllt.

Gefahren wird mit DCC, System Roco, nicht immer cool aber kostengünstig. (Zimo ist mit dem Italienischen Gehalt nicht zu bezahlen...) Auf den 5 kleinen Modulen ist auch Analogbetrieb möglich. Geschalten wird analog mittels zweier Gleisbildstellwerke. Derzeit besitze ich 37 Triebfahrzeuge, davon sind 16 auf DCC umgerüstet. Hersteller sind Roco, KMB, Piko, Lima und Kleinbahn. Das Schienenmaterial ist fast ausschließlich von Peco.

 
   

 

 

 

ATW
© 2000ff - Arnold Hübsch