Pflasterung

HÜBSCH Web AMW GURU ZIMO STP ESTWGJ Tran  MOBAZI Forum G-Spur Waschzettel Rogler CV17/18 CV29, Scale, CV33-40, CV33-46 Weiche WireCalc   
   
Up

 

Piko 1216

Piko Herkules

Ampel Demo

Decoder IDs

MX9AZN / ALA

2016 Herkules

BR218

 

MX32 SW

Re 4/4

V100

1020 / E94

Roco 1042

4030 PluX

Roco Tauschplatinen

Besucher / Visitors:

Seit / Since 2000-12-01

/ /

gepflasterte Straße

 

Paved Road

Nach einem Bericht von Alfred Bernschneider habe ich mir überlegt auch gepflasterte Straßen einzurichten, schaut einfach viel besser aus als Beton oder Asphalt. Weiters kann man jede beliebige Flächenform damit gestalten, was bei Prägeplatten nicht so leicht geht.   Based on a report of Alfred Bernschneider (German pages) I decided to have paved roads as well. It looks much better than concrete or asphalt. It is possible to form any shape of road, which is not so easy if you use printed paper or plastic forms.

Die grundsätzliche Vorgangsweise ist die Pflastersteine aus dem Untergrundmaterial herauszuarbeiten. Als Untergrund kann man Gips, Moltofill, Kreide-Kleistergemisch oder Dispersionsfüllmasse verwenden.

Gips werd relativ schnell hat und lässt sich nicht nicht mehr "weich" machen. Moltofill bzw. Kreidegemische funktionierten auf meinen Teststrecken sehr gut. Ich habe mich letztlich für eine Ausbesserungsmasse auf Dispersionsbasis entschieden. Diese Masse ist in Tubenform in Baumärkten zu bekommen. Das hat den Vorteil, dass man sofort ohne Herumpatzerei kleine Mengen zur Verfügung hat.

  The basic concept is to shape the stones bricks out of the solid material. I will show further down that this is not as complicated as it sounds. The body material is either gypsum, "Moltofill", chalk glue mixture or dispersion fill material.

Gypsum turns to harden out too quickly, and you cant "undo" it. "Moltofill" and chalk glue worked quite good on the bench. I decided to go with dispersion fill material in a tube. You get it in hardware stores. The advantage is that I can dispense even small amounts of it anytime without tampering around with water and powder.

Der Erste Schritt ist das dünne Auftragen und Verteilen der Spachtelmasse auf dem Untergrund. Dieser sollte so beschaffen sein, dass eine gute Verbindung mit der Spachtelmasse entsteht. Sonst hüpfen die Pflastersteine wieder herunter...

Die Schicht sollte möglichst gleichmäßig etwa 1 bis 1,5mm dick sein. Dann lässt man die Masse etwas anziehen, dauerte bei mir etwa 15 Minuten. Man muss etwas Probieren. Einerseits soll die Masse nicht mehr klebrig am Werkzeug haften, andererseits soll es aber noch weich genug sein die Steinform hinein zu stempeln.

Hier unterscheidet sich mein Vorschlag von Alfred: Ich arbeite also in das noch weiche Material, dafür muss es aber auch sehr dünn aufgetragen sein. Vorteil: das Stempeln geht sehr schnell und wird recht gleichmäßig.

Alfred teilte mir mit dass sein N Stempel nur 1,6 mm klein ist. Das dürfte das feucht arbeiten nicht möglich machen.

  First step is to prepare a thin layer of fill material on the underground. I recommend to have 1 to 1,5mm thickness. The underground needs to be clean and it is necessary that the material holds on the ground. If not your pave stones will jump off.

I use to wait for about 15 minutes. You need to try it on the bench to find the correct timing. The stuff should not stik on your tool, but should not break when you apply the stamp.

This is the difference to Alfreds method: I stamp into the soft whet material, which is very thin. The advantage is it works much faster and teh shape is quite steady.

Ich habe bereits den Stempel erwähnt. Der wurde aus einem etwa 7cm langen Messingformrohr erstellt. Ich verwendete 3mm und 5mm Rohre, für unterschiedlich große Pflasterungen und bearbeitete sie, siehe untenstehendes Bild.   I mentioned the stamp. I built it on my on out of brass tube, which I bought in a hardware store. I have 3mm and 5mm square shapes, for different sized stones. I cut them in a 7 cm long peace and shaped, see picture underneath.

5mm und 3mm Stempel / 5mm and 3mm stamps

Die linke Form dient zum Setzen von Pflastersteinen die rechte ergibt rechteckige Steine, wie sie am Straßenrand zu finden sind.

Die Röhrchen stechen in einen Holzstück das als Griff dient. Durch herausziehen und umdrehen des Röhrchens wechselt man die Steinform.

  The left shape is used for regular stones the right one for rectangular Stones which are frequently used at the border of a road.

The tubes are crafted into a peace of wood help to help to handle them. Each tube has the two shapes by simple turning the brass tube around I can change the stone shape.

Stempelung / stamping

Die Stempel werden nebeneinander in die Masse gedrückt, dass die vorhergehende Fuge wieder getroffen wird. Dabei achtet man dass die Fugen möglichst durchlaufen, die Unregelmäßigkeiten des Vorbilds kommen so und so ganz von alleine ;-) Am Rand benötigt man halbe Steine, die entstehen durch weglassen des Stempels, die Reihe davor und danach sorgen für die Fugen.   The stamps are pressed side by side into the fill mass. The joint should run through correctly. The irregularities of real world come from alone, at least I can not work so precise. You might need half stones, like on the borders. Simply leave of that stone, the row before and after will shape the required joints.
 

gepflasterte Straße / paved road

Das obige Bild zeigt die Straße nach dem Stempeln. Die Weiße Oberfläche wird dann mit grauer Farbe, eigentlich besser Schwarz aber sehr stark verdünnt, gebrochen. Die Steine bleiben hell in den Fugen sammelt sich mehr Farbe die dann zu wesentlich dunkleren Fugen führt. Der Eindruck einer Granitpflasterstraße ist sehr gut.   The picture above shows the road after the stamping. The white surface is then painted gray. Actually I use black color very thin. The stones get a marble look, more color stays in the joints which shape them darker. The look comes quite close to a granite paved road.
 

gepflasterte Straße / paved road

Schließlich wird die weiße Masse mit stark verdünnter schwarzer Farbe gealtert. Ich habe noch etwas Silberfarbe hinzu gefügt um Granitglizereffekte zu bekommen. So entsteht ein realistischer Eindruck eines betagten Straßenpflasters.   Finally the white area is aged with extremely thin black paint. I added a bit silver as well to get lightning spots like on ganite. This shapes an old aged road.
 

 

 

 

ATW
© 2000ff - Arnold Hübsch