ZIMO Secrets

HÜBSCH Web AMW GURU ZIMO STP ESTWGJ Tran  MOBAZI Forum G-Spur Waschzettel Rogler CV17/18 CV29, Scale, CV33-40, CV33-46 Weiche WireCalc   
   
Up

 

Piko 1216

Piko Herkules

Ampel Demo

Decoder IDs

MX9AZN / ALA

2016 Herkules

BR218

 

MX32 SW

Re 4/4

V100

1020 / E94

Roco 1042

4030 PluX

Roco Tauschplatinen

Besucher / Visitors:

Seit / Since 2000-12-01

  
/ /
 

Tipps & Tricks

Tips 6 Triks

Diese Seite sammelt diverse Dinge die aus verschiedensten Gründen nirgends dokumentiert sind. This page collects various items which are not documented anywhere.

Lok fährt zu langsam

Loco runs too slow

Geregelte Decoder messen die Motorgegenspannung und benutzen diese Information um die Geschwindigkeit des Motors zu regeln. Dabei gehen sie so vor, dass standardmäßig nur bis etwa 90-95% des Geschwindigkeitsbereichs benutzt werden. Die entstehende Reserve wird erst benutzt wenn bei Höchstgeschwindigkeit Belastungen ausgeregelt werden müssen.

Die ZIMO Decoder haben einen Meßeingang der es dem Decoder ermöglicht die Schienenspannung zu messen und so die Regelungsreferenz festzulegen. Nur der MX62 hat keine solche Vorkehrung und ist daher fix auf 12V eingestellt. Man kann über CV57 die Regelungsreferenz selbst festlegen, und so zu langsame Modelle wider schneller machen. Besonders wichtig beim MX62.

Regulated decoder meter the motor feedback voltage to learn how fast the motor is spinning. Decoder usually only use the speed range up to 90-95%. The remaining part is kept behind to have reserves if the decoder has to compensate additional load hat top speed.

ZIMO Decoders have a HW input on the processor to sense the actual track voltage. This allows automatic definition of the ranges. The MX62 does not have this HW items and is hardcoded to a reference voltage of 12V. It is possible via CV57 to set the actual track voltage manually. This allows to speed up slow locos, especially with MX62's.

MX1 reanimieren

Fix misprogrammed MX1

Es gibt 2 unterschiedliche Dateien für den MX1 und den MX1/EC. Wenn man diese verwechselt, werden die Zentralen faktisch unbrauchbar. Ein neuerliches Laden ist auch nicht möglich.

So ein Fall kann "geheilt" werden. Im "Offline Modus" starten und die zu ladende Datei auswählen. dann unter dem "Datei" Menu den Punkt "MX1 reanimieren" auswählen. COM Port als Ziffer eingeben. Dann das MX1 einschalten. ZST sollte die Zentrale finden und neu laden.

There are 2 different files for MX1 and MX1/EC. If the wrong file gets loaded, the central unit gets unusable. It is also not any more possible to connect ZST to the MX1.

This case can be fixed. Start ZST in offline mode. next select the correct file and select "File -> reanimate MX1". Specify the COM port as a numeric digit. Then power up the MX1. ZST should identify the MX1 and load the software.

MX21/31 Anleitung

MX21/31 documentation

Die Anleitung dokumentiert viele Dinge die der SW Endausbau erreichen soll. Bis Herbst 2005 sind auch im MX21 noch nicht alle Funktionen so fertig programmiert.

Beim MX31 gibt es im letzten Kapitel eine Liste der fehlenden Funktionen, die erst als SW Upgrade nachgereicht werden. da MX21 und MX31 eine gemeinsame programmtechnische Wurzel haben trifft diese Liste auch auf die entsprechenden Funktionen des MX21 zu.

The manual describes some features which are not currently implemented in the firmware. Up to autumn 2005 the MX21 has still some missing functionality compared to the manual.

The MX31 manual has a final chapter where all the currently missing features are listed. This list may be applied to the MX21 as well as the 2 cabs have a common root on the SW development side.

Motor- Lok-Testmodus

Motor- loco test mode

Seit vielen Jahren befindet sich im MX2 eine praktische Testmöglichkeit. Durch <E><T> wird die Geschwindigkeit langsam erhöht, gesenkt, Richtungswechsel und das ganze wieder von vorn. Mit <E> verlässt man den Testmodus.

Besonders zum prüfen von Motoren, Decodern oder auch Fahrzeugen am Gleis ist dieser Modus recht praktisch.

In den aktuellen Versionen von MX21/31 fehlt dieses Feature, ich hoff' es wird doch wieder eingebaut.

Eine weitere Anwendung des Testmodus ist das Untersuchen fehlerhafter CAN Buskabel. Der test Modus generiert laufend CAN Verkehr. In der Anzeige des MX1 sollte immer 0% Fehlerrate stehen. Fehlerhafte Kabel könne 70 bis 90% in die Anzeige bringen. Zerteilen Sie nun den CAN-Bus durch abstecken von Geräten bis die problematische Stelle eingegrenzt ist.

For several years now there is a handy test feature in the MX2. With <E><T> you enter the test mode. The speed is increased up to tops peed and the reduced again followed by a direction change. <E> exits the test mode.

Especially for testing motors or decoders this is a handy feature. It may be used for locos on the track as well.

Current versions of MX21/31 do not have that feature any more. I hope it will return soon.

Another usage of that feature is debugging miscrimped CAN bus cables. In test mode the cab sends out the speed information it continuously generates traffic on the bus. The busy LEDs indicate that. The display of the MX1 has a error indicator. It should be always 0 or eventually in the single digit area. Bad cables or connectors often cause the error rate to go up to 70 to 90%. If you see double digit error rates, start segmenting the bus to isolate the trouble making area.

Test ABA

Test ABA

Die Automatischen Betriebsabläufe dienen dazu ohne Computer zyklisch ablaufende Betriebssituationen abzuwickeln. Also zum Beispiel Pendelstrecken, wobei ABAs aber viel mehr Möglichkeiten bieten, und die Synchronisationspunkte nicht unbedingt an den Endstellen wie bei Pendelzuglösungen brauchen. man kann auch ohne Synchronisationsstelle ABAs laufen lassen.

Ich verwende ABAs um einen Zug auf einem Testgleis hin und her fahren zu lassen. Also etwas ähnliches wie das oben erwähnte <E><T>. Das geht auch mit MX21'ern.

ABAs startet man indem man z.B.: <A>790<A> aufruft. Hier gibt es dann 8 ABAs auszuwählen, hinter jeder der Tasten 1-8. Für ABAs ist der bereich 790-799 reserviert. Dann drückt man eine der grünen Tasten bis sie blinkt. Ab jetzt werden alle Befehle die man am Fahrpult eingibt aufgezeichnet. Ähnlich wie auf einem Kassettenrecorder. Das Aufzeichnen schließt man auf der gleichen Adresse durch nochmaliges drücken der Taste ab. Belegte Tasten sind dann orange. Man kann ABAs mittels <C> und der Taste löschen, die wird dadurch wieder grün.

Neben dem Fahren mit Lokomotiven kann man auch das testen von Funktionsausgängen oder das Aufrufen von Sounds über ABAs automatisieren. So bleiben beide Hände frei um Am Modell die nötigen Arbeiten durchzuführen.

The Automatic Operating Sequences (ABA) are used to automate operations without a external computer. Entirely based on the MX1. An example are commuter trains. ABAs are much more flexible than that. Especially because synchronization points may be placed anywhere on the route or eventually may be left off at all.

I use ABAs to cycle a train on a test track. This works even with MX21/31's which do not have the <E><T> trick.

An ABA is startet for example with <A>790<A>. Nexz press one of the green keys to record the ABA. All operations you do with your cab is recoreded like on a tape deck. When you are done just return to the adress and press the flashing key again. it is now marked orange to indicate that there is a ABA behind the key. You may delete a ABA by pressing <C> and that key. It returns to green. ABAs have the address range 790 to 899.

Besides the operation of locos testing function outputs or Sound configurations may be recorded as a ABA as well. This frees up both hands to work on the model.

MX9 Belegtmeldung

MX9 Occupation Display

MX9 Besetztmeldung / MX9 occupation display

Im MX21 und MX31 gibt es eine schöne Möglichkeit die Besetztmeldungen anzeigen zu lassen. Wenn man die Adresse des betreffenden MX9 aufruft werden die 16 Teilabschnitte als Striche -> nicht belegt oder als Block -> Besetztmeldung angezeigt. Zum Untersuchen von Anlagen um vertauschte Kabel zu finden eine praktische Möglichkeit! The MX21 and MX31 offer a nice feature to watch which track section is occupied. If you call up the address of the specific module, in the picture above 901, the display shows the situation. You see all 16 sections, where a dash is free and a blo9ck indicates a occupied section. The picture above shows 2A as occupied. This is quite handy to trace down mispatched cables.

MX9 ASE Flicken

MX9 ASE patch

Um die ASE Platinen zu benutzen benötigt man 2 Ergänzungsdrähte. Die Modifikation habe ich in einer eigenen Seite dokumentiert. To use the ASE boards you need 2 extra wires on the standard MX9 board. I have documented this on a special page.
     
 

 

ATW
© 2000ff - Arnold Hübsch