ZIMO 4 Dummies

HÜBSCH Web AMW GURU ZIMO STP ESTWGJ Tran  MOBAZI Forum G-Spur Waschzettel Rogler CV17/18 CV29, Scale, CV33-40, CV33-46 Weiche WireCalc   
   
Up

 

Piko 1216

Piko Herkules

Ampel Demo

Decoder IDs

MX9AZN / ALA

2016 Herkules

BR218

 

MX32 SW

Re 4/4

V100

1020 / E94

Roco 1042

4030 PluX

Roco Tauschplatinen

Besucher / Visitors:

Seit / Since 2000-12-01

  
/ /
 

ZIMO für Dummies

ZIMO for Dummies

Eigentlich sollte diese Seite mit gelben Hintergrund erscheinen um sich der "Dummies" Serie anzupassen.

Diese Seite soll Anfängern helfen sich mit der Bedienung des ZIMO Systems anzufreunden. Details gibt es in der ZIMO Dokumentation und auf weiteren Seiten hier im WEB.

Die größte Überraschung für einen Anfänger ist das MX2 bzw MX21. Es hat viele Tasten für die tägliche Benutzung braucht man aber nur wenige.

Actually this page should have a yellow background to match the cover of that popular book series.

This page should help you to enter the world of ZIMO. I don't want to go into any detail. For that there are the manufacturer's documentation, and some pages here...

The biggest WOW for a novice user is the MX2. Actually there are many keys on it but they are easy to learn. For normal operation you need only a few

Fahren
Driving
Zunächst muss man die Adresse der Lok eingeben. Alle Adressen werden immer mit der Taste <A> dem System angekündigt. Nach der Adresse drückt man <F> um mitzuteilen, dass diese Adresse eine Fahrzeugadresse ist, die Anzeige wird grün ausgeleuchtet
<A>nnnnn<F>
A25F
Adressen die Länger als 3 stellen sind werden durch umschalten (blinken) angezeigt

Man kann beliebig viele Adressen aufrufen. Das System merkt sich die letzten 10 verwendeten Nummern. Durch ein oder mehrfaches drücken der F Taste kann man die Liste durchwandern.

First of all we need to specify the address of the loco. Every address is introduced with the <A> key. Next we enter the address and assign it with the <F> key. The <F> key defines the entered address as a loco number, the display turns green.
<A>nnnnn<F>
A25F
Addresses which are longer than 3 digits are shifted in the display, it actually blinks.

You can enter as many addresses as you want. The system recognizes your last 10 used numbers. So you can switch to them my simply pressing <F>F one or more times.

Weichen Magnetartikel
Turnouts
Ähnlich wie Fahrzeuge werden Weichen über die Taste W bedient, die Anzeige wird rot ausgeleuchtet.
<A>nnn<W>
A20W
Über den Zifferntasten werden die LEDs angesteuert und geben den jeweiligen Zustand an. Weichen mit Rückmeldung über MX8 Module zeigen den wirklichen Zustand am MX2. Ein manuelles Umschalten der Weiche wird damit auch im MX2 angezeigt
Similar to the locos the procedure is activated with the <W> key, the display turns red.
<A>nnn<W>
A20W
The LEDs besides the number keys show the current state of that device. If you have feedback via a MX8 your real state is displayed in the MX2. A manual switching of the turnout will be displayed in the MX2.
CVs programmieren
CVs programmieren
Jeder Decoder kann in seinen Eigenschaften verändert werden. Diese werden über die Konfigurations-Variablen eingestellt. Jeder Hersteller soll sich dabei an Standardvariablen halten zB 1,2,3,4,5,6. Es gibt aber Bereiche die jeder Hersteller frei definieren kann zB.: der Bereich etwa 40-60. Daher muss man immer in der richtigen Dokumentation nachsehen was die Bedeutung einer Variablen ist.

Verändern der CVs

Einstellungsänderungen werden immer mit Hilfe der <E> Taste durchgeführt. Man Programmiert am sichersten am Programmiergleis.
<E-MAN>
EMAN
zuerst E diese gedrückt halten dann MANruft den Programmier Modus auf, Anzeige wird gelb ausgeleuchtet.
nnnnn<F> 78programmiert eine Lokadresse

Wenn man im Programmiermodus ist kann man über
<C>xx<A>nnn<A>
C5A23A
den Wert einer Variable setzen. Mit
<C>xx<A><A>
C5AA
kann man eine CV auslesen

Einen Spezialfall stellt der Decoder Reset dar. Hier wird eine Bitfolge aufs Gleis gesetzt die einen Fabriksreset des Decoders durchführt. Üblicherweise wird damit der Auslieferungszustand eingestellt.
<E-MAN>0<A> Reset
EMANA0A

Einige Decoder verstehen dieses Reset Kommando aber nicht. Man muss daher nachsehen was der Decoder versteht. CV8=8 ist eine von der NMRA definierte Altrernative. ZIMO und Tran Decoder führen den obigen Reset korrekt aus.

Every decoder con be modified by setting CVs. Some of those variables are predefined by the NMRA for example 1,2,3,4,5,6. There are also areas which are defined by the vendor. Typically the CV range between 40 and 60. It is important that you check the documentation of your decoder.

To program CVs use the program output of your CU. Start programming by <E - MAN>EMAN. First press E keep it pressed and press MAN. The display is them colored yellow. nnnn<F> 78 sets the loco address.

With
<C>xxx<A>nnn<A>
C5A23A
you set CV5 to 23

With <C>xx<A><A>C5AA you can read the value of an CV.

 

There is a special command to do a reset. The MX1 send out a special command to tell the decoders to reset to factory settings.
<E><MAN>0<A>
EMANA0A

Some decoders do not understand that reset command so you need to consult the manual of the decoder. Some alternatives are CV8=8 actually the NMRA recommended command. ZIMO and Tran decoders understand that reset command.

Fahrstufen
Speed Steps
Über die Jahre der DCC Entwicklung wurden 3 unterschiedliche DCC Befehle für die Geschwindigkeit genormt: 14,28,128 Fahrstufen. Zentrale und Empfänger müssen sich über die verwendeten Befehle einig sein. Sonst kommt es zu Fehlern wie der Klassiker: Lampen blinken beim Andern der Geschwindigkeit. Im Decoder muss man über CV29 Bit 1 zwischen 14 und 28 FS umschalten. Die 128 FS werden üblicherweise in der Einstellung 28FS automatisch unterschieden.

Am MX2 kann man die Zentrale für jede einzelne Lok den Modus festlegen. So kann man unterschiedliche Decoder Technologien auf einer Anlage einsetzen. E0 und beide gedrückt halten. Jetzt leuchtet neben der 7-8-9 Taste eine LED. Die goldene Beschriftung neben den Tasten beschreibt die Bedeutung 7=14, 8=28, 9=128 Fahrstufen. Um die Einstellung zu ändern einfach auf die entsprechende Taste drücken.

Speziell für LGB Lokomotiven ist das von Bedeutung. Diese Maschinen haben üblicherweise noch 14FS Decoder. Alle anderen Hersteller liefern Decoder die auch mehr Abstufungen beherrschen um die Bewegungen am Gleis besser steuern zu können.

Over the years DCC developed 2 different commands for speed instructions. There are 14,28 and 128 speed steps. Older decoders might support only a subset. Central unit and decoder must agree on the used format. If it is not identical errors occur. Like the classic one where head lights go on and off while you change the speed.  In the decoder speed steps are set via CV29 bit 1. 128 step mode is usually automatically detected in 28 speed step mode.

On the MX2 it is possible to define the rules for each loco address individually. This allows mixing decoder technologies on one layout. Just press E0 and keep them pressed. A LED lights up on one of the keys 7-8-9. The gold labels close to the key indicate the meaning 7=14, 8=28 9=128 speed steps. To change the mode, simply press the desired key.

Especially for LGB layouts this is important. LGB Decoders always use 14 speed steps. All other vendors allow higher modes to allow better performance of the models.

MX1 CVs umsetzen
programming MX1 CVs

Das MX1/2000 und MX1EC haben selbst auch CVs. Das MX1/N oder MX1/multi haben das noch nicht vorgesehen.

Um das MX1 zu programmieren muß man die Moduladresse 100 aufrufen. Das "Modul" 100 ist nämlich das MX1. Als Beispiel für diesen Vorgang beschreibe ich das Umstellen der Schalteingänge. Diese können zB für ein NOT-Aus genutzt werden. Eingang 8 ist standardmäßig für Nothalt programmiert.

<E><MN><MN>100<A><C>38<A>2<A>

EMANMAN100A C38A2A

... setzt den 8. Eingang auf Nothalt. Das ganze schrittweise Erklärt:

 EMANbringt das FP in den Service / programmier Modus
MANschaltet von der Decoder Programmierung auf Module um. Beim MX2 kann entfällt das.

100A selektiert das „Modul“ MX1, das MX1 hat immer die Adresse 100

C38A ruft die CV 38 in dem zuvor selektierten "Modul" 100 auf, also CV38 vom MX1

2A schreibt 2 hinein. Würden Sie nur A drücken wird der vorhandene Inhalt ausgelesen

E verläßt die Programmiererei so wie [E]xit

 

The MX1/2000 and MX1EC offers CVs to adjust the inner working of the MX1. The previously built MX1/N and MX1/multi do not offer this.

To program the MX1 you need to call "module" 100. this means the MX1, it always has address 100! For example nets set input line 8 to emergency halt. BTW this is the default setting as well. 

<E><MN><MN>100<A><C>38<A>2<A>

EMANMAN100A C38A2A

... this defines input 8 as emergency line. Now the procedure as step by step explanation:

 EMANsets the cab into programming mode

MAN switches from CV programming to module programming. This is not necessary on a MX2.

100A selects "module" 100 which means MX1

C38A calls CV38 which means the 8th input line
2A writes 2 into CV38

just pressing  A would read the current value of CV38 - just for info.
E
exits out of programming mode.

 

 

 

ATW
© 2000ff - Arnold Hübsch